dau.cc (https://dau.cc/index.php)
- Klartext (https://dau.cc/board.php?boardid=124)
-- Diskussionen (https://dau.cc/board.php?boardid=125)
--- [NO SPAM] mobbing in foren und deren verantwortlichkeit. (sorgfaltspflicht) (https://dau.cc/thread.php?threadid=9160)


Geschrieben von xf0rce am 07.05.2013 um 11:07:

  mobbing in foren und deren verantwortlichkeit. (sorgfaltspflicht)

hallo,
ein freund von mir nimmt rege an einer politischen diskussion in einem forum teil.... da dieser eine andere meinung hat, als eine gruppe von usern, wird dieser als "nazi" bezeichnet, und in diesem forum diffamiert....

inwieweit trägt auch der board betreiber eine mitverantwortung an diesem geschehen?!
greift da irgendwie internet recht?!

danke!



Geschrieben von one am 07.05.2013 um 12:11:

 

Persönliche Beleidigungen sollte man als Betreiber entfernen. Bleibt allerdings die Frage, wie persönlich ein Nickname ist. Allerdings sollte man, erst recht auf Nachfrage, solche Dinge beseitigen und im Zweifelsfall entsprechende User temporär oder dauerhaft sperren. Gilt für beide Streithähne.

Ohne Kenntnis des Threads ist das allerdings alles schwer zu sagen.



Geschrieben von xf0rce am 07.05.2013 um 13:35:

 

sperrung ist die eine möglichkeit, wie sieht es rechtlich aus?! kannst du als forenbetreiber dazu was schreiben ?!



Geschrieben von kelly am 07.05.2013 um 14:13:

 

Ganz allgemein. Ich bin Admin, wenn es mir zu bunt wird, zählt nur mein Empfinden.
Was soll das denn für rechtliche Konsequenzen haben? Willste auf Wiederherstellung Deiner Beiträge klagen?



Geschrieben von [hunter bob] am 07.05.2013 um 14:21:

 

Speziell bei politischen und religiösen Themen passiert es schnell, dass ein Thread aus dem Ruder läuft und aus einer sachlichen Diskussion ein Schimpf- und Beleidigungsorgie... Ähnliches ließ sich ja auch im BWB und im LEAGLiZED beobachten - und hier würde ich eigentlich davon ausgehen, dass ein Großteil der Nutzer durchaus über den nötigen Intellekt verfügte, sich nicht so schnell aus der Reserve locken zu lassen.

Meines Erachtens liegt es am Admin/Mod, in solchen Fällen einzugreifen. Rechtliche Konsequenzen kann es dann geben, wenn strafrechtlich relevante Dinge passieren - in wie weit Beleidigungen hier "zählen", weiß ich nicht.

Liebe Grüße
hunter



Geschrieben von kelly am 07.05.2013 um 14:24:

 

Dazu müsste man Beleidigungen erst mal definieren. In den von Dir genannten Foren war es als Beleidigung gedacht jemanden als FDP Wähler zu bezeichnen.



Geschrieben von kennyMccormick am 07.05.2013 um 14:26:

 

Rein theoretisch kann man gegen Beleidigungen, auch im Netz, rechtlich vorgehen. Inwiefern es Sinn macht, muss jeder selbst beurteilen.
Als erstes sollte der Betreiber/Admin angesprochen werden und er sollte die Beleidigungen löschen. Tut er dies nicht, stimmt er stillschweigend diesen Beledigungen zu und es kann auch eine Anzeige gegen ihn erfolgen.

@xf0rce Dein Bekannter sollte auf jeden Fall Screenshots davon machen, falls er sich zu irgendwelchen rechtlichen Schritten entscheidet.



Geschrieben von xf0rce am 07.05.2013 um 14:29:

 

kenny, hat er... mir hat er auch einen geschickt, wartet mal...



Geschrieben von [hunter bob] am 07.05.2013 um 14:34:

 

Zitat:
Original von kelly am 07. Mai 2013, 14:24 Uhr
In den von Dir genannten Foren war es als Beleidigung gedacht jemanden als FDP Wähler zu bezeichnen.

Ich hab mich dadurch nie beleidigt gefühlt... Wusste aber, wen man damit beleidigen konnte! xD



Geschrieben von kelly am 07.05.2013 um 14:34:

 

Das ist ja keine Beleidigung, das ist eine Drohung.
Natürlich hat das immer was mit persönlichem Empfinden zu tun. Die oberen Sätze würden mich ein müdes, nachsichtiges Lächeln kosten. So wie man minderbemittelte eben betrachtet.
Bei dem unteren Satz würd ich auch den Admin einschalten.



Geschrieben von xf0rce am 07.05.2013 um 14:35:

 

funnyshit
@hunter
@kelly, das geht durch mehrere abteilungen des forums so.... dieses heisst team-ulm.de

ich finde, das ganze wird langsam heikel. da die leutung des boards nichts unternimmt, was bestimmte user angeht. die können dort machen, was sie wollen. und das halte ich für bedenklich..... es wird einseitig argumentiert, andere meinungen überhaupt nicht mehr zugelassen, ausgebuht und alles, ewas nicht der meinung dieser usergruppe entspricht, als neofaschistisch abgestempelt..... ich war da auch mal gemeldet, aber hab mich dann löschen lassen, weil ich nach hamburg gezogen bin.... da ich jetzt wider iun ulm wohne lese ich da manchmal rein...

ich werde meinem kollegen empfehlen, weitere screenshots anzufertigen und rechtlich gegen das board vorzugehn.... immerhin sind wir noch in einer gesellschaft, in der JEDER seine meinung äussern kann und sich nicht von irgendwelchen vollidioten runterbügeln lassen muss.

ich erinnere mich da noch an datanorm vom legalized.. aber im vergleich zu dem, was diese usergruppe abzieht, ist das , was data sich geleistet hat, kindergarten.



Geschrieben von Wikinger am 07.05.2013 um 15:09:

 

ich würde mich aus dem Forum schlicht und ergreifen zurück ziehen!

Ich habe meine Meinung und meine politische Einstellung, die muss nicht zwingend mit der anderer übereinstimmen, ich drängle sie anderen aber auch nicht auf.

opera



Geschrieben von xf0rce am 07.05.2013 um 15:19:

 

warum sollte sich mein bekannter zurückziehen?! der klügere muss nicht immer nachgeben.... man kann es ganz ehrlich gesagt, nicht immer zulassen, dass der dümmere gewinnt... es gibt schon genug idioten auf der welt..... irgendwann reichts, oder?!

wenn mich jemand unbegründet als nazi (be)schimpft, der ich nicht bin und das auch noch öffentlich breit tritt, hat dieser jemand ein richtiges juristisches problem und eine schadenersatzklage am hals, die sich gewaschen hat.... das internet ist , tut mir leid, kein rechtsfreier raum, wo man machen kann, was man will.



Geschrieben von kennyMccormick am 07.05.2013 um 15:42:

 

Zitat:
Original von xf0rce am 07. Mai 2013, 15:19 Uhr
[...]wenn mich jemand unbegründet als nazi (be)schimpft, der ich nicht bin und das auch noch öffentlich breit tritt, hat dieser jemand ein richtiges juristisches problem und eine schadenersatzklage am hals, die sich gewaschen hat.... das internet ist , tut mir leid, kein rechtsfreier raum, wo man machen kann, was man will.


Genau so sieht es aus. Es gibt genug Seiten, die einem helfen, wenn man Opfer vom sogenannten Cybermobbing ist, die wissen an wen man sich konkret wenden kann oder geben zumindest Tipps.

Aber @Wikis Rat noch einmal aufgreifend: er hat schon recht, denn wenn es wirklich nur noch so zugeht sollte man sich da rar machen und die Leute können ungestört weiter ihren Blödsinn da von sich geben. Rechtliche Schritte kann man trotzdem einleiten. =)



Geschrieben von fritzthec@t am 07.05.2013 um 18:54:

 

Zitat:
Rechtliche Schritte kann man trotzdem einleiten. =)

klar... kann man - muss man aber nicht... wer von uns hat nicht auch schon einmal in nem Forum nen Blödsinn verzapft, ist einem auf der Krawatte gestanden und hat sich nicht "korrekt" verhalten...
also ich fühle mich in nem Forum wohl, wenn ich schon (aber korrekt) streiten kann - und dort nicht alles so eng wie im richtigen Leben gesehen wird... da hab ich Stress genug... (und wenn, dann richtig... ) ermm
Wenn mir "mein" Forum nicht (mehr) passt - ja nu... dann gibt es dann schon noch das eine oder andere als Alternative... exclamation
...just my two cents...
fritz



Geschrieben von one am 07.05.2013 um 22:53:

 

Was soll denn bei einer Anzeige passieren? Selbst wenn der Admin Betreiber die IPs der User preisgibt (sofern er sie überhaupt speichert), kann man damit wahrscheinlich nichts mehr anfangen, da die ISP nur noch sehr kurz speichern. Den einzigen den man belangen könnte, es sei denn, die User sind persönlich bekannt, wäre der Admin Betreiber. Bzw. könnte man das versuchen. Ob da was bei raus kommt ist die nächste Frage. Versuchen kann man das natürlich - man sollte dann aber einen Fachanwalt für Internetrecht als Unterstützung nehmen bzw. sich von einem solchen mal beraten lassen.

Entweder dein Freund gibt da Kontra und spielt das Spiel mit oder er soll sich eben ein anderes Forum suchen. So sehe ich das jedenfalls.

Falls er da rechtlich vorgeht, was natürlich sein gutes Recht ist, sollte er unbedingt darauf achten, was er dort so geschrieben hat. Schreibt er in ähnlicher Forum und schreibt evtl. beleidigendes oder bedrohendes, dann wäre das Vorgehen wohl eher sinnlos.



Geschrieben von xf0rce am 07.05.2013 um 23:56:

 

ich geb das mal so weiter. vielen dank für alle ausführungen

handshake



Geschrieben von MinkMank am 08.05.2013 um 03:11:

 

Zitat:
Ich hab mich dadurch nie beleidigt gefühlt... Wusste aber, wen man damit beleidigen konnte!


Klingt fast so, als wärest du darauf auch heute noch stolz.



Geschrieben von one am 08.05.2013 um 03:34:

 

Wenn das hier nun in alte Gepflogenheiten ausartet, dann räume ich auf. In diesem Bereich bleiben wir bitte beim Thema und sticheln nicht auf alten Dingen rum. Das könnt ihr im Fun erledigen.

Vielen Dank.



Geschrieben von xf0rce am 08.05.2013 um 11:09:

 

du kannst den thread auch schliesen, one.. dann kommt man gar nicht auf die idee. ;)


Copyrights sind böse.